bamboo

Praxis für Psychotherapie, Beratung & Ernährung

loading...

Frühlingsfrische Spinatnocken

Jetzt gibt es wieder frische, zarte Spinatblätter. Genau das Richtige für die TCM Frühlingsküche. Spinat wirkt sehr gut auf das Blut und die Substanz des Körpers (vor allem bei Frauen mit Schwindel, Kopfschmerzen, schwacher Mens etc.) und wirkt auch der Hitze entgegen. Aufgrund seiner befeuchtenden Wirkung eignet er sich auch gut bei Verstopfungen. Damit er für alle frierenden Konstitutionen nicht zu abkühlend wirkt, sollte man ihn wie im folgenden Rezept mit wärmenden Kräutern und Gewürzen verfeinern um eine ausgleichende Wirkung zu erreichen. Hitzetypen (roter Kopf, schnell aufbrausend, schwitzen etc.) sollten hingegen auf den Knoblauch verzichten.

Zutaten für 4 Personen

  • 200g frischer Spinat fein passiert (in einer Pfanne mit ganz wenig Wasser Spinat dünsten bis er zusammenfällt, Wasser weggießen und mit Stabmixer oder Küchenmaschine fein mixen – eventuell 1-2 EL Wasser dazugeben)
  • 250g Dinkelmehl
  • 1/16l Mandelmilch
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe fein gerieben
  • Muskat fein gerieben
  • Sehr fein gehackte Petersilie oder Kresse
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Passierten Spinat in eine Schüssel geben und mit Milch und Ei sowie Kräutern und Gewürzen gut verrühren. Mehl dazugeben und locker zu einem Teig verrühren (nicht zu fest rühren). Die Masse ca. eine halbe Stunde ziehen lassen. Gesalzenes Wasser aufkochen und mit einem Löffel Nockerln abstehen und im Wasser ziehen lassen (ca. 5-7 Minuten). Mit einen Siebschöpfer herausnehmen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Eine eine Pfanne mit Butter geben (eventuell Frühlingszwiebel vorher darin andünsten). Ein wenig Parmesan darüber streuen. Dazu passt auch gut eine würzige Tomatensoße, gebratener grüner Spargel oder eine Kräutersoße (verschiedene fein geschnittene Frühlingskräuter mit Mandelmilch erhitzen mit etwas Dinkelmehl stauben und kurz einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer sowie Muskat würzen (wenn es zu grob ist dann pürieren).